Nordrhein Westfalen,
Deutschland

Schreib uns eine Mail
teamchefs @ krs-competition.de

Warum KRS Competition?

Im Zuge des Anfang 2020 neu in Kraft getretenen Reglements der SODI World Series (SWS) haben wir die Ende 2018 gegründeten Teams KRS 2 und KRS 3 umstrukturiert und umbenannt in „KRS - Green Competition“ bzw. „KRS - Orange Competition“. Wir hatten im belgischen Dolhain bei HDKart zunächst unsere Hausbahn und fuhren bis Ende 2021 unter belgischer Flagge. Ab 2022 fahren wir unter deutscher Flagge mit der Hausbahn „Cool Runners“ in Gevelsberg.

Im April 2021 haben wir uns mit einem dritten Team „KRS - Black Competition“ verstärkt. Dies ermöglicht strategische Entwicklungen, bessere Sichtbarkeit und mehr Ausbildung, ohne den Rennbetrieb der bisherigen zwei Teams zu stören. Außerdem können wir dort Fahrende bei uns halten, die aufgrund einer Ausbildung oder anderer Umstände vorübergehend nicht so aktiv am Renngeschehen teilnehmen können.

Während das Jahr 2019 noch hauptsächlich für die Standortbestimmung und dem Zusammenwachsen des Teams genutzt wurde, konnten dann in den Jahre 2020 und 2021 gute Ergebnisse eingefahren werden. In der SODI World Series (SWS) in Belgien konnten wir mit „KRS - Green Competition“ 2020 Platz 3 und 2021 dann Platz 2 der nationalen Wertung erreichen. 2021 schaffte unser Fahrer Tom Wielpütz in der deutschen SWS Sprintwertung Platz 3 und qualifizierte sich damit für die SWS Weltmeisterschaft im Juli 2022 in Paris.

Zu den Gründungsfahrern Leon Braun, Christian Heinrichs, Sebastian Marek, Benedict Weiß und natürlich dem Namensgeber André Krumbach haben wir 2020 mit Manfred Taesler einen sehr erfahrenen Senior hinzugewinnen und mit Tom Wielpütz einen hochbegabten Nachwuchsfahrer für uns begeistern können. Mit Nico Knoblich und Norbert Westbomke haben wir das Team 2021 verstärkt und konnten im weiteren Verlauf mit Lisa Fischer eine vielseitig einsetzbare und erfahrene Allrounderin für uns gewinnen. Seit 2021 kommen auch Felix Seiz und Michael Weber zu sporadischen Einsätzen. 2022 stieß Luca Maggiulli zum Team dazu. Mit diesen Akteuren decken wir viele Möglichkeiten taktischer Varianten ab. Extrem konditionsstarke Fahrende, junge Menschen mit einigen Jahren Erfahrung im Langstrecken- und Vereinssport, Spezialisten für "heavy-turns", und junge Nachwuchstalente ermöglichen uns sehr variable Möglichkeiten im Breitensport. Mit dem Team „KRS - Black Competition“ bieten wir jedem Interessierten die Möglichkeit, sich bei uns zu versuchen. Als Teamchefs fungieren von Beginn an Kai Kurschilgen und Rolf Braun. Auch Lisa Fischer wird bei Bedarf als Teamchefin fungieren.

Im Fokus stehen bei „KRS Competition“ Mehrstundenrennen, bevorzugt im Rahmen der SODI World Series (SWS).

 Mehr über unsere Akteure im Team findet Ihr unter dem Dropdown Menü des Reiters „Über uns / Akteure“.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.