Am vergangenen Wochenende zog es das Team KRS 1, nach Neckartenzlingen zu Kart & Fun die das wohl aktuell härteste 9h Rennen veranstaltet haben.

Felix Hahn, André Krumbach, Marc Christ und Michael Joussen junior reisten bereits am Freitag Abend mit Teamchef Michael Joussen an, um die völlig fremde Strecke einmal „Probe“ zu fahren.

Das Training verlief so gut, dass wir eigentlich sehr optimistisch auf das Rennen schauten. Am Renntag wurde uns jedoch schnell bewusst, das die Strecke unter vollem Feld leiden wird, die anfänglich belächelten 4 mindest Fahrer und 12 Fahrerwechsel wurden schnell, als absolut notwendig angesehen. In der Qualifikationsrunde, die absolut Fair von jedem Fahrer im selben Kart gefahren wurden, konnten wir uns auf Platz 3 im Starterfeld einsortieren.

Im Laufe des Rennens wurde uns immer mehr bewusst, wie hart wir, und auch die anderen Teams gefordert wurden. Soviel vorab. Wir sind sehr stolz mit nur ! 4 Fahrern diesen Rennen bis zum Ende durchgehalten zu haben. Bereits in den ersten 2 Stunden, verließ so manchen Fahrer die Kraft, was unter anderem an der extrem schlechten Luft in der Halle, sowie am enormen Grip auf der Strecke lag. Wir haben hart kämpfen müssen, um das Rennen zu beschreiten und sind auf Platz 5 ins Ziel gefahren.

In der Endphase konnten wir alle Zeiten halten und befanden uns sogar auf Bestzeiten Niveau! Trotz allem, aus der Härte des Rennens und der Tatsache das Platz 1-3 vom Hausteam belegt war, sind wir extrem stolz auf uns, das gesamte Team!

Danke an Kart & Fun für die Durchführung des Event, dem positiven Feedback - nicht nur im Bericht -, an Susi Trauernicht (Formiko Racing Team) für die Bilder, und allen die uns unterstützt haben.

51059222_1006239399577242_5456451475041419264_o
51191945_1006255302908985_7686835520931889152_o
51202433_1006246356243213_881925470709350400_o
51216181_1006235192910996_552947820697485312_o
51304467_1006228886244960_6037898469627133952_o
51318372_1006238059577376_5956167715885416448_o
51319395_1006235592910956_6343490147266330624_o
51344537_1006241416243707_5972567395670163456_o
51359022_1006254956242353_3967051804285337600_o
51407517_1006241886243660_5539742736430661632_o
51444048_1006233442911171_4437599384623906816_o
51467482_1006241056243743_8793340167214596096_o
51505955_1006236996244149_4395482574542077952_o
51708262_1006242132910302_992892131259449344_o
01/14 
start stop bwd fwd

Bilder © by Susi Trauernicht

Eschweiler/Neckartenzlingen, den 06.02.19

 

Gerade aus der „jungen Garde“ heraus, ist Sebastian Marek (21).

Der seit 2013 für den KRSC Köln e.V. und seit 2016 für die RG Düren startende Sebastian fuhr in dieser Zeit gleich 5x in der Gesamtwertung auf einen Podestplatz in den Clubwertungen. Als RG Düren Gesamtsieger 2018 der Kategorie Rennkart, schaffte er in diesem Jahr auch den Sprung auf Platz 3 des Motorsport Verband Nordrhein-Westfalen (MVNW).

Neben seinen Indooraktivitäten startet er seit 2016 in der GTC, und stellt sich als Gesamtdritter in der „BEBA“-Klasse in diesem Jahr mit einem anderen Team einer neuen Herausforderung. Die GTC, eine sehr gute Grundlage auch für die Indoor-Langstrecke!

Kart, Käfer-Fun-Cup oder Porsche 911, er fühlt sich überall zu hause.

Stefan Nägler (28), begann seine Motorsportkarriere 2004 im Indoorkart ehe er im Laufe des Jahres 2005 bereits den Schritt ins Rennkart wagte. Top-Platzierungen ebneten ihm den Weg in den Käfer-Fun-Cup und letztendlich zu KRS-Motorsport. Meistertitel, unzählige Klassen und Gesamtsiege im DMV TCC und Hankook-Cup sowie die Auszeichnung als bester Junior mit dem „Stefan-Bellof-Pokal“ finden sich in seiner Vita ebenso wieder, wie die Teilnahmen in der VLN und den 24h in der "Grünen Hölle". Als Fahrer und Instruktorbei KRS Motorsport ließ er es sich nicht nehmen, wieder „back to the roots“ ins Kart zu steigen.

IMG_12345
IMG_23456
IMG_34567
IMG_45678
IMG_56789
IMG_67890
IMG_78901
1/7 
start stop bwd fwd

Bilder © by Dirk Niessen, Sebastian Marek & Stefan Nägler

Eschweiler, den 04.02.2019